In wenigen Sätzen hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer dabei den Kern der sozialdemokratischer Flüchtlings- und Gesellschaftspolitik auf den Punkt gebracht: „Wir spielen die Menschen in Deutschland nicht gegeneinander aus. Wir spielen Muslime nicht gegen Frauen aus. Wir spielen auch nicht Arbeitslose gegen Flüchtlinge aus. Wir denken Gesellschaft zusammen!“

Der Leitantrag des Parteivorstandes erteilt allen Forderungen nach Abstrichen am Asylrecht eine Absage. Stattdessen: mehr Hilfe zur Integration und Investitionen in die Gesellschaft. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Menschen, die nach Frieden und Freiheit streben“, so Dreyer. „Wir sind und bleiben die Partei Willy Brandts!“